Zingeron

Zingeron kommt vor allem im gekochten Ingwer vor. Es ist dort für den süßlichen Geschmack verantwortlich. Als Reinstoff zeigt es sich als ein kristalliner Feststoff. In Wasser lässt es sich schlecht lösen, jedoch gut in Ether. Die Chemische Struktur ähnelt sehr stark der von Vanillin und Eugenol, zwei bedeutenden Aromastoffen.

Zingerone-300x205 Zingeron Inhaltsstoff

Pharmakologische Eigenschaften

In Studien zeigte der Stoff Potential als Antidiarrhoikum. Ingwer erwies sich als wirksam gegen durch Escherichia coli (Kolibakterien) ausgelöste Durchfälle. Diese Durchfallart ist die häufigste Ursache für Kindssterben in Entwicklungsländern. Es ist wahrscheinlich, dass Zingeron der verantwortliche Wirkstoff für die antidiarrhoischen Effekte von Ingwer ist.

Bemerkenswert ist auch, dass Zingeron offenbar die ausschüttung von Catecholaminen stimuliert. Diese helfen beim Abbau von Fettzellen. Ausserdem kann Zingeron Adipositas-induzierte Entzündungen hemmen.

Quellen für diesen Artikel u.a.:

  • Chen, Jaw-Chyun; Li-Jiau Huang; Shih-Lu Wu; Sheng-Chu Kuo; Tin-Yun Ho; Chien-Yun Hsiang (2007). „Ginger and Its Bioactive Component Inhibit Enterotoxigenic Escherichia coli Heat-Labile Enterotoxin-Induced Diarrhea in Mice“. Journal of Agricultural and Food Chemistry. 55 (21): 8390–7. doi:10.1021/jf071460f. PMID 17880155.
  • Pawitra Pulbutr, Klangnapa Thunchomnang, Karakate Lawa, Apiwat Mangkhalathon and Pattarapong Saenubol, 2011. Lipolytic Effects of Zingerone in Adipocytes Isolated from Normal Diet-Fed Rats and High Fat Diet-Fed Rats. International Journal of Pharmacology, 7: 629-634. DOI: 10.3923/ijp.2011.629.634